KupferspiraleSpirale – Hormonfrei verhüten

Die Spirale ist ein mechanisches Verhütungsmittel für die Frau.
Sie schützt Sie zwischen drei und fünf Jahren vor ungewollten Schwangerschaften. Spiralen sind T- oder hufeisenförmige Stücke aus Kunststoff, deren Mittelteil mit Kupferdraht umwickelt ist.
Der Kupferdraht setzt in geringen Mengen Kupfer-Ionen frei, worauf die empfängnisverhütende Wirkung unter anderem basiert.

 

 

GyneFix Kupferkette in der Mitte

Die GyneFix Kupferkette ist eine Weiterentwicklung der Kupfer Spirale. Sie besteht aus mehreren an einem Kupfer-Faden befestigten Kupfer-Perlen. Das Wirkungsprinzip ist wie bei der Kupfer Spirale. Aber sie hat den großen Vorteil, dass sie am Dach der Gebärmutter fixiert wird und sich so flexibel bewegen kann. Sie passt sich somit jeder Gebärmutter-Form und allen Bewegungen an und hat keine Kontakte mit der Gebärmutterschleimhaut. Dadurch treten kaum Verletzungen in der Gebärmutterschleimhaut, Blutungen und Schmerzen auf als bei herkömmlichen IUPs. Auch das Verrutschen ist ausgeschlossen. Dabei ist die GyneFix Kupferkette mit einem Pearl-Index von 0,3-0,8 sogar noch sicherer.

 

Anwendung

Die Kupfer Spirale oder GyneFix Kupferkette wird vom Frauenarzt vorzugsweise während der Menstruation eingesetzt. Der Frauenarzt hat die Kupfer Spirale oder die GyneFix Kupferkette vorrätig oder er beauftragt seine Patientin mit einem Rezept die Kupfer Spirale oder die GyneFix Kupferkette in einer Apotheke zu besorgen oder direkt zu bestellen. Im Ausland ist die GyneFix Kupferkette sehr beliebt und verbreitet – Sie wird dort vorzugsweise auch jungen Frauen ohne Kinder als zuverlässige Langzeitverhütung eingesetzt.
Die GyneFix Kupferkette mini ist die einzige für junge Mädchen geeignete Spirale. Die GyneFix Kupferkette wird auch gern als Notfallverhütung statt der Pille danach nach einer Verhütungspanne oder direkt nach einer Abtreibung um ungewollte Schwangerschaften zu verhindern, verwendet.
Nach der folgenden Menstruation wird der korrekte Sitz der Spirale im Rahmen eine gynäkologischen Untersuchung überprüft.
In Bezug auf die GyneFix Kupferkette ist anzumerken, dass aufgrund der geringen Popularität in Deutschland bisher eine begrenzte Anzahl von Frauenärzten zur GyneFix Kupferkette raten und sie auch einsetzen. Eine stetig durch den Hersteller aktualisierte Gynefix Ärzteliste gibt es nach Postleitzahl geordnet hier.
Bisher konnte die GyneFix Kupferkette nur im Ausland bezogen werden. Seit 2011 hat GyneFix unter dem Namen Gynsana einen Stützpunkt in Deutschland. Unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kann ebenfalls eine Liste der Gynefix Kupferkette einsetzenden Ärzte angefordert werden.

 

Funktionsweise

Die Kupferspirale wie auch die GyneFix Kupferkette setzt kontinuierlich Kupfer-Ionen frei. Dadurch kommt es zu einer Reaktion an der Gebärmutterschleimhaut – ähnlich einer Entzündungsreaktion. Unter diesen Bedingungen können die Spermien nicht zur Eizelle gelangen. Sollte es doch einmal zu einer Befruchtung kommen, kann sich das befruchtete Ei nicht in die Gebärmutterschleimhaut einnisten.

 

Vorteile

  • Durch die sichere Verankerung kann sie nicht ausgestoßen werden
  • Frau muss sich nicht täglich neu um die Verhütung kümmern
  • Spontaner Sex ist jederzeit möglich
  • Greift nicht in den weiblichen Zyklus ein
  • Keine körperliche Beeinträchtigung durch Hormone

Nachteile & mögliche Nebenwirkungen

  • Gefahr der Durchstoßung der Gebärmutterwand
  • Infektionsrisiko durch den Rückholfaden der aus der Gebärmutter herausragt
  • Erhöhtes Risiko für eine Eileiterschwangerschaft
  • ggf. stärkere und schmerzhaftere Blutungen
  • Unverträglichkeit bei manchen Frauen
  • Nur vom Arzt entfernbar
  • Schützt weder vor AIDS noch vor anderen sexuell übertragbaren Krankheiten

Kosten

Ca. 200-500 Euro für 3-4 Jahre

In der Broschüre Spirale finden Sie zusammengefasste Informationen!

 

Erfahren Sie hier auch mehr zur Kupferkette GyneFix, der modernen Weiterentwicklung der Kupferspirale.

 

Ist das wirklich nötig?

Was viele nicht wissen: Sie können nur an wenigen Tagen im Zyklus schwanger werden und die Spirale tragen Sie 365 Tage im Jahr über mehrere Jahre hinweg als Fremdkörper in ihrem Körper.
Horchen Sie lieber auf Ihren Körper und verhüten Sie nur an den Tagen, an denen auch eine Gefahr besteht schwanger zu werden.

Wann genau Sie jedoch "Aufpassen" müssen, um nicht schwanger zu werden, sagen Ihnen zuverlässig Verhütungscomputer bzw. Zykluscomputer.

Footer-Banner-myWay.jpg