Was ist die Billingsmethode?

billingsmethodeBei der Billingsmethode (benannt nach dem australischen Ärzte-Ehepaar) steht die Beobachtung des Zervixschleims, welcher vom Gebärmutterhals abgesondert wird, im Vordergrund.
Billings gehen davon aus, dass eine Befruchtung der Eizelle nur an jenen Tagen stattfinden kann, an denen ein fadenziehendes Scheidensekret beobachtet wird. 3 bis 4 Tage vor dem Eisprung wird der Zervixschleim in der Konsitenz flüssiger, damit den Samenfäden ein Vorankommen erleichtert wird.

Durch die Beobachtung der Zervixschleim-Konsistenz können daher Rückschlüsse auf die Zyklusphase gezogen werden.

Footer-Banner-myWay.jpg

Suchen Sie etwas Bestimmtes?

Rechtliches

Lexikon

Klicken Sie hier, um direkt in unser Lexikon rund um das Thema Natürliche Familienplanung zu gelangen!

 

 

Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.